C.C.Estrés & Persé – Make Up

Yeah, yeah

Eine Frage, sag mir hast du die Gabe
Erkennst du mich zwischen dem Statusgehabe
Blickst du hinter die Fassade wenn ich zu dick auftrage
Unwahre Sicherheit ausstrahle
Werf mein Selbst in die Mitte der Waagschale
Werd kein Held, dieser Shit ist so Blamage
Worte wiegen nicht auf was ich im Herz trage
Spürst du das auch – Herzrasen
Kribbeln im Bauch – werd’s wagen
Tief ein getaucht – mehr Farben
Denn ich glaub, ich erkenn hinter diesem skeptischen Lächeln
Deine Stärken und Schwächen
Würd’s gern wissen, sag mir, lieg ich da richtig
Hier neben dir im Schatten des Blitzlichts
Zumindest fühlt es sich wahrhaftig an
Was sagst du, ich bin gespannt

Kein Make Up, keine Maskerade
Du sollst wissen, was ich in mir habe
Keine Maskerade, kein Make Up
Du sollst wissen, dass ich dich geseh’n hab
Kein Make Up, keine Maskerade
Du sollst wissen, was ich in mir habe
Keine Maskerade, kein Make Up
Du sollst wissen, dass ich dich geseh’n hab

Du findest Stift und Licht, malst Schatten an
Ich hör dir zu, du hörst mir zu, schaffen ein Roman
Doch an mir haften Dramen, zu viel krasses erfahr’n
Deswegen spinn ich, schlimm, ich halt rasant auf Abstand
Womit ich mich abfand, das macht mich hart krank
Das muss ich dir nicht sagen, warst der, der mich verstand
Blickst hinter meine Wand, in meine Seele
Siehst das Feuer schwelen, den Flächenbrand
Wollt, ich könnt‘ dich sehen, leider Schmerz erahnt
Denn Nebel wehen über Herz und Verstand
Den Hebel drehen, wenn’s mich übermannt
Nie mehr quälen, lieber weggerannt
Schalt auf Abwehr, ich hau ab hier
Schalt auf Abwehr, ich hau ab hier
Und so rannte ich weiter
Doch du kennst mich einfach und hältst fest an meiner Hand

Kein Make Up, keine Maskerade
Du sollst wissen, was ich in mir habe
Keine Maskerade, kein Make Up
Du sollst wissen, dass ich dich geseh’n hab
Kein Make Up, keine Maskerade
Du sollst wissen, was ich in mir habe
Keine Maskerade, kein Make Up
Du sollst wissen, dass ich dich geseh’n hab

Stehen inmitten plastischer Schönheit
Blicke erblicken was anderen vergönnt bleibt
Schön, entzückend, wahrhaftige Schönheit
Während alles verhöhnt bleibt
Um uns herum drängeln und hasten
Doch wir haben uns gesehen in der Menge der Masken, yeah
Doch wir haben uns gesehen in der Menge der Masken, yeah

Nach oben scrollen